Home » Heinrich Schliemann. Selbstbiographie. Trojanische Träume in Mecklenburg by Rolf Vollmann
Heinrich Schliemann. Selbstbiographie. Trojanische Träume in Mecklenburg Rolf Vollmann

Heinrich Schliemann. Selbstbiographie. Trojanische Träume in Mecklenburg

Rolf Vollmann

Published 2001
ISBN : 9783932386534
Paperback
178 pages
Enter the sum

 About the Book 

Rolf Vollmann unternimmt eine literarisch opulent ausgestattete Reise nach Mecklenburg, um der Persönlichkeit des dort gebürtigen Heinrich Schliemann, dieses nüchternen erfolgreichen Großkaufmanns und zugleich emphatischen Träumers und Schatzsuchers,MoreRolf Vollmann unternimmt eine literarisch opulent ausgestattete Reise nach Mecklenburg, um der Persönlichkeit des dort gebürtigen Heinrich Schliemann, dieses nüchternen erfolgreichen Großkaufmanns und zugleich emphatischen Träumers und Schatzsuchers, auf die Spur zu kommen. In Mecklenburg hatten die langen trojanischen Träume begonnen, Johann Heinrich Voss, der Übersetzer von Homers »Ilias«, lebte in Ankershagen und eben dort, fünfeinhalb Jahrzehnte später, auch Schliemann, der rastlos die Antike und noch früher die mythische Zeit heraufsuchende Ausgräber. Vollmanns Essay, seine detaillierten Kenntnisse von Leben und Werk Schliemanns, auch eines Klopstock, eines Fontane, beleuchten teils scharf, teils poetisch die sozialen und bildungspolitischen Verhältnisse der Zeit – und werfen ab und an Streiflichter auf die heutigen. Vor diesem Hintergrund gewinnt die »Selbstbiographie« Heinrich Schliemanns ganz neue soziologische und psychologische Perspektiven hinzu. Sie zeigt nicht nur den erfolgreich zum Großkaufmann Aufstrebenden, den ewig ehrgeizigen Autodidakten, den hektischen Ausgräber. Man liest jetzt aufmerksamer, daß ein Bruder, einer der unzähligen aus Armut nach Amerika Ausgewanderten, als Goldgräber an Typhus starb, daß Schliemann selbst seinen Mantel verpfändete, um etwas zu essen zu haben, daß er seine zweite Frau nach einem Foto aussuchte und die Bedingung stellte, sie müsse seine homerischen Träume mit ihm teilen – ja mit ihm graben.